MENU
Der Seiteninhalt beginnt hier

Chronik Nuklearversuche

 
Nuklearversuche Jahr Verträge

3. September: Nordkorea führt einen unterirdischen Atomtest durch

2017  

9. September: Nordkorea führt einen unterirdischen Atomtest durch

2016  

6. Januar: Nordkorea führt einen unterirdischen Atomtest durch

2016  
  2014 Die Unterzeichnung und Ratifizierung durch 44 Kerntechnik-Staaten ist erforderlich, damit der Vertrag in Kraft tritt. Bisher haben 41 dieser Staaten den Vertrag unterzeichnet, 36 haben ihn ratifiziert.
12. Februar: Nordkorea führt einen unterirdischen Atomtest durch 2013  
25. Mai: Nordkorea führt einen unterirdischen Atomtest durch 2009  
  2008 20. Mai: Bisher haben 178 von 193 Staaten den CTBT unterzeichnet, 144 haben ihn ratifiziert
  2007 31. Dezember: 244 von 321 IMS-Stationen wurden bereits gebaut, 214 wurden zertifiziert. 10 von 16 Radionuklidlabors wurden zertifiziert
9. Oktober: Nordkorea führt einen Atomtest in der Nähe von Punggye-ri durch 2006 31. Dezember: 244 von 321 IMS-Stationen wurden bereits gebaut, 184 wurden zertifiziert. 9 von 16 Radionuklidlabors wurden zertifiziert
10. Februar: Nordkorea teilt mit, dass es Atomwaffen besitzt 2005 31. Dezember: 219 von 321 IMS-Stationen wurden bereits gebaut, 156 wurden zertifiziert. 6 von 16 Radionuklidlabors wurden zertifiziert
  2004 31. Dezember: 204 von 321 IMS-Stationen wurden bereits gebaut, 109 wurden zertifiziert. 5 von 16 Radionuklidlabors wurden zertifiziert
  2003

31. Dezember: 150 von 321 IMS-Stationen wurden bereits gebaut, 83 wurden zertifiziert. 3 von 16 Radionuklidlabors wurden zertifiziert.

22. August: die Schweizer Station DAVOX wurde als neunte von 120 seismischen Hilfsstationen des internationalen Überwachungssystems (IMS) zertifiziert.

30. April: Mit Mauretanien erhält der Atomteststoppvertrag die hundertste Ratifizierung.

Indien führt am 11. und 13. Mai eine Reihe von 5 Nuklearexplosionen bei Pokhran in der Wüste Rajasthan durch.

Pakistan führt am 28. und 30. Mai eine Reihe von 6 Nuklearexplosionen in Belutschistan durch.

1998  
Frankreich und China führen ihre letzten Atomtests durch. 1996

Vertrag über eine kernwaffenfreie Zone in Afrika (Vertrag von Pelindaba).

24. September: der Vertrag über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBT: Vertragstext, CTBTO) wird in New York zur Unterzeichnung freigegeben; 71 Staaten, darunter fünf Atommächte, unterzeichnen am selben Tag den Vertrag.

  1995 Vertrag über eine kernwaffenfreie Zone in Südostasien (Vertrag von Bangkok)
Die USA führen ihren letzten Atomtest durch 1992  
Grossbritannien führt seinen letzten Atomtest durch 1991  
Die Sowjetunion führt ihren letzten Atomtest durch 1990  
  1985 Vertrag über eine kernwaffenfreie Zone im Südpazifik (Vertrag von Rarotonga)
  1976 Vertrag über unterirdische Kernsprengungen für friedliche Zwecke (Peaceful Nuclear Explosions Treaty, PNE), der die Obergrenze für einzelne Nuklearexplosionen ausserhalb der Kernwaffenteststandorte auf 150 Kilotonnen festlegt, unterzeichnet von der Sowjetunion und den USA
Indien führt eine Nuklearexplosion bei Pokhran in der Wüste Rajasthan durch und gibt an, dass sie für «friedliche» Zwecke bestimmt war 1974 Vertrag über die Begrenzung unterirdischer Kernwaffenversuche (Threshold Test-Ban Treaty, TTBT), der die Obergrenze für solche Tests auf 150 Kilotonnen festlegt, unterzeichnet von der Sowjetunion und den USA
  1968 Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen (NVV), der Staaten ohne Kernwaffen verpflichtet, keine Kernwaffen oder andere Kernsprengkörper zu besitzen, herzustellen oder zu erwerben, und Staaten, die Kernwaffen besitzen, zur Auflage macht, Kernwaffen oder andere Kernsprengkörper nicht weiterzugeben, und sie auf das Ziel der nuklearen Abrüstung verpflichtet
  1967 Vertrag über das Verbot von Kernwaffen in Lateinamerika und der Karibik (Vertrag von Tlatelolco)
China führt bei Lop Nor, Xinjiang, seinen ersten Atomtest durch 1964  
  1963 Partieller Teststopp-Vertrag (Partial Test Ban Treaty, PTBT), der Atomtests in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser, aber nicht im Untergrund verbietet, unterzeichnet von der Sowjetunion und den USA
Frankreich führt in der Nähe von Reggane in der Sahara-Wüste seinen ersten Atomtest durch 1960  
  1959 Antarktisvertrag, der die Entmilitarisierung und die Denuklearisierung der Antarktis festlegt
Grossbritannien führt auf den Montebello-Inseln vor der australischen Küste seinen ersten Atomtest durch 1952  
Die Sowjetunion führt in der Nähe von Semipalatinsk in Kasachstan ihren ersten Atomtest durch 1949  

Erster von den USA durchgeführter Atomtest bei Alamogordo, New Mexico, am 16. Juli.

Im August explodieren zwei Atombomben über Hiroshima und Nagasaki in Japan.

1945