DE EN FR IT

Schweizerischer Erdbebendienst (SED)

Der Schweizerische Erdbebendienst (SED) an der ETH Zürich ist die Fachstelle des Bundes für Erdbeben. In dessen Auftrag überwacht er die Erdbebenaktivität in der Schweiz sowie im grenznahen Ausland und beurteilt die Erdbebengefährdung in der Schweiz. Im Falle eines Erdbebens informiert der SED Öffentlichkeit, Behörden und Medien über den Ort, die Stärke und mögliche Auswirkungen. Die Aktivitäten des SED sind im Massnahmenprogramm des Bundes zur Reduktion des Erdbebenrisikos eingebunden.

Aktuelle Erdbeben:  Schweiz /  Welt

Swiss Earthquake Map
Date/Time(CH)   Date/Time(UTC)   Mag Region
2016/07/01 23:05   2016/07/01 21:05   1.2 Bourg-Saint-Pierre VS
2016/07/01 16:04   2016/07/01 14:04   1.5 Altdorf UR
2016/07/01 07:04   2016/07/01 05:04   0.5 Sion VS
2016/06/30 11:23   2016/06/30 09:23   1.4 Schluchsee D
2016/06/30 00:01   2016/06/29 22:01   0.8 Sion VS
2016/06/29 23:43   2016/06/29 21:43   1.8 Santa Maria GR
2016/06/29 23:39   2016/06/29 21:39   1.7 Santa Maria GR
2016/06/29 21:46   2016/06/29 19:46   2.0 Sanetschpass VS
2016/06/28 12:21   2016/06/28 10:21   0.8 Sion VS
gesamte Liste der Erdbeben in Lokalzeit   gesamte Liste der Erdbeben in UTC Zeit
 
In der Schweiz verspürte Erdbeben der letzten 72 Stunden: Keine

 

Aktuelles

ShakeMap Sion

Wiederholte Erdbeben bei Sion (VS)

Am Freitag, 24. Juni 2016 ereignete sich um 6:12 Uhr (Lokalzeit) ein Erdbeben der Stärke 3.2 zwischen Grimisuat, Ayent und St Léonard (VS) in einer Tiefe von 8 km. Die Einwohner der Stadt Sitten und der umliegenden Gemeinden haben die Erschütterungen deutlich verspürt: Von rund 300 Personen sind entsprechende Meldungen auf unserer Webseite eingegangen. Schäden sind bei einem Beben dieser Stärke nicht zu erwarten.

Dieses Erdbeben steht in Verbindung mit einem Erdbebenschwarm, der am 20. Juni 2015 mit einem Erdbeben der Magnitude 3.0 seinen Anfang nahm. Der Schwarm war besonders aktiv ab Oktober 2015 (siehe Aktuellbeitrag vom 19.11.2015). Nach einer ruhigeren Periode ist er seit dem 10. Mai 2016 wieder aktiver, mit einem weiteren verspürten Beben am 21. Mai um 5:49 Uhr mit einer Magnitude von 2.9 (siehe Aktuellbeitrag vom 21.05.2016). Solche Sequenzen stellen in der Schweiz nichts Aussergewöhnliches dar, ihre Entwicklung lässt sich jedoch nicht vorhersagen: In der Regel enden Schwarmaktivitäten nach einigen Wochen oder Monaten, in seltenen Fällen nehmen die Beben mit der Zeit an Stärke und Anzahl zu.

Timeline Sion

24.06.2016

AlpArray Stations

Wie entstehen Berge? Neue Messstationen für AlpArray

AlpArray ist ein europäisches Projekt, dank dem unser Verständnis über Prozesse bei der Entstehung von Bergen verbessert und 3D-Abbildungen der Lithosphäre und des oberen Mantels erstellt werden sollen. Um dies zu erreichen, installiert und betreibt AlpArray ein seismisches Messnetzwerk (AASN), welches bereits existierende Stationen von 24 Erdbebendiensten und schlussendlich 250 neue temporäre Stationen in 12 Ländern umfassen wird (im Gebiet der Alpen, des nördlichen Apennins und dessen Vorland).

Mit der Installation von insgesamt 27 temporären Stationen in der Schweiz (3), Italien (12), Kroatien (6), Bosnien und Herzegowina (3) und Ungarn (3) ist die Schweizer Beteiligung am AASN nun vollbracht. Sämtliche Stationen des Breitbandnetzes in der Schweiz tragen ebenfalls zum AASN bei. Die Gruppe “Seismologie und Geodynamik” (SEG) und der Schweizerische Erdbebendienst (SED) an der ETH Zürich nehmen in diesem Projekt führende Rollen ein.

Erfahren Sie mehr über AlpArray auf seiner Webseite.

Lesen Sie das Interview und den Artikel über AlpArray auf International Innovation.

Klicken Sie hier, um mehr über Erdbeben und die Alpen zu erfahren.

21.06.2016

  Frühere Beiträge aus der Rubrik „Aktuelles“ finden Sie hier.